Bald nur noch ein Pilot im Regionalflugzeug-Cockpit?

Auch in diesem Jahr stand der Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, Thomas Jarzombek, LPC-Mitgliedern bei einem virtuellen Treffen Rede und Antwort. Da wegen der „endlos langen Planungsverfahren“ in den nächsten 20 Jahren mit keinen neuen ICE-Bahnstrecken zu rechnen sei betonte er die Notwendigkeit eines regionalen Luftverkehrs mit elektrischen und hybridelektrischen Flugzeugen. „Wir müssen binnen zehn Jahren das elektrische Fliegen nach vorne bringen“, sagte Jarzombek und appellierte an die Airlines, insbesondere an die Lufthansa, die Entwicklung in diesem Bereich durch die frühzeitige Bestellung entsprechender Maschinen zu forcieren.


Der Koordinator sprach sich dafür aus, die Anschaffung von Elektroflugzeugen durch Prämien und Steuererleichterungen zu fördern. Aus Sicht von Jarzombek könnten solche Maschinen mit rund 40 Plätzen dank modernster Technologie auch mit nur einem Piloten betrieben werden. Das E-Flugzeug als „Gamechanger“ bedeute zwangsläufig auch eine Renaissance der dezentralen Infrastrukturen. Die regionalen Flugplätze erhielten so erneut Bedeutung, da man mit den Kleinflugzeigen keine Slots für Großraumflugzeuge an den Drehkreuzen blockieren könne.

Rainer W. During