Luftiges LPC-Treffen mit Open-Art

LPC-Treffen einmal ganz anders: An einem lauen Sommer-Mittwochabend besichtigten Mitglieder des Regionalkreises Nord auf dem Hamburger Überseeboulevard die Fotoausstellung „Fernweh“. Das Open-Air- und Open-Art-Event zeigt im Großformat rund 50 beeindruckende Fotos von LPC-Mitglied Dietmar Plath.


Zu dem Freilufttreffen begrüßte Vizepräsident Cord Schellenberg auch Hamburgs Flughafenchef Michael Eggenschwiler, der die mehrmonatige Freiluftausstellung unterstützt. Eggenschwiler hob die völkerverbindende Wirkung des Luftverkehrs hervor, die sich in besonderer Weise auch in den Bildern ausdrückt.

Mehr als 600 Flughäfen hat Journalist Dietmar Plath bislang besucht. Von der Antarktis über Nepal bis Bangkok – Flugzeuge und auch die Menschen fotografiert er am liebsten dort, wo sie zu Hause sind.


Begeistert berichtete er beispielsweise von seinen Foto-Reisen nach Papua Neuguinea. Auf die Frage, welches Ziel ihm noch fehle, verriet Plath: Kiribati, die Inselrepublik im zentralen Pazifik.


Über eines waren sich die Gäste einig: Der Ausstellungstitel „Fernweh“ trifft gerade in Corona-Zeiten genau die Gefühle der vielen Menschen, die täglich über die attraktive Einkaufsstraße zwischen Speicherstadt und Elbe mitten in Hamburgs Hafencity flanieren.



Von Wolfgang Duveneck (Text und Fotos)


Kontakt zum LPC